Bully - Scholarship Edition (PAL)

Nach unten

Bully - Scholarship Edition (PAL)

Beitrag von Admin am Fr Mai 03, 2013 12:36 pm



Bully - Die Ehrenrunde kann man vom Spielprinzip her am besten mit der GTA-Serie vergleichen, kein Wunder immerhin wird diese ja auch von Rockstar Games entwickelt.
Man nehme als ein beliebiges GTA und versetze dies anstatt in eine Großstadt in eine Schule.
Statt Granaten gibt es Knallkörper, statt Pistolen Steinschleudern und statt Polizisten wird man bei Vergehen von Präfekten gejagt und zum Direktor geschickt.
Die Story ist gewohnt abwechslungsreich, die Missionen gut und die Charactere ausergewöhnlich. Daneben gibt es noch eine gehörige Portion Sarkasmus, und viele viele kleine Minispiele, vom Zeitungsaustragen übers Rasenmähen und Spinde aufknacken. Nicht zu vergessen die Unterichtsstunden (was wäre schon eine Schule ohne Unterricht). Davon gibt es auf der Wii im Vergleich zur PS2 Version 4 neue die mehr oder weniger spassig umgesetzt wurden. Die Grafik ist zwar kein Knaller aber auch nicht unnötig hässlich und die Animationen der Charactere wirken sehr glaubwürdig.
Gekrönt wird das ganze mti einer hervorragend Sprachausgabe. Diese ist, wie auch bei den GTA-Titeln, nur auf Englisch aber auf Wunsch mit deutschen Untertiteln.
Noch ein Wort zur Steuerung: Die ist meistens sehr gut gelungen, nur das Skateboard lässt sich sehr behäbig lenken.

Zuerst: Jeder Jugendliche mit einer Wii sollte bei diesem Spiel zuschlagen! Im wahrsten Sinne des Wortes.
Als ich das Spiel zum ersten Mal einlegte, fiel sofort die überarbeiteten Texturen gegenüber der PS2 Version ins Bild. Das Spiel macht eine super Figur auf der Wii. Die Grafiken sehen gut aus und wirken auf einem Röhrenbildschirm wie gerendert. Wer hingegen einen Plasma oder LCD Bildschirm besitzt merkt, dass die Grafiken ein wenig ''eckig'' wirken.
Es beginnt damit, dass der Protagonist Jimmy Hopkins für ein Jahr von seiner Mutter auf die Bullworth Academy geschickt wird. Zuvor ist Jimmy von sieben Schulen verwiesen worden. Auf einer neuen Schule, man kennt es, gibt es genau wie in dieser sog. Gruppen. Jimmy will aber keiner dieser angehören. Er ist lieber für sich und hilft jeden der Hilfe braucht oder verteidigt sich oder andere - gegen entsprechendes Entgeld, wovon er sich dann eine neue Frisur, Outfit, Fahrräder...etc. kaufen kann.
Die Story ist im kompletten Spiel vorhanden. Es lässt aber Freiraum. Man kann also machen was man möchte. Im Laufe des Spiels werden weitere Abschnitte in Bullworth Town freigeschaltet, in denen man dann weitere Missionen und Aufgaben absolvieren kann.
Ingesamt ist das Spiel sehr abwechslungsreich, so muss man z.B. andere zeigen wo der Haken hängt, Mädchen auspionieren und fotografieren oder einfach Leute von A nach B bringen ohne das diese von anderen KO geschlagen werden. auch ist es möglich Freundinnen zu gewinnen... Diese können dann mit Geschenken beschenkt oder geküsst werden.
Durch die innovative Steuerung der Wii wirk das Spiel sehr realistisch. Zum schlagen muss man hier bsw. die Wii-FB und das Nunchuk in den Händen halten. Nun einfach ausholen und zuschlagen. Im Laufe des Spiels lern man neue Moves und erzwingt sich den Respekt anderer Gruppen auf dem Schulhof oder in der Stadt. Halt wie GTA. Alles in allem kann man dieses Spiel wirklich jedem 16 Jährigen, oder älter, empfehlen. Die Grafik und vor allem der Sound, auch wenn die Sprachausgabe lediglich Englisch ist, hat mich voll überzeugt und gezeigt, was die Wii so alles kann.

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 22.02.13

Benutzerprofil anzeigen http://evolution-scene.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten