Need for Speed - Pro Street (PAL)

Nach unten

Need for Speed - Pro Street (PAL)

Beitrag von Admin am So Mai 05, 2013 11:59 pm



Das Gameplay dieses Teiles unterscheidet sich deutlich von dem der Vorgänger. So verfügt das Spiel über eine deutlich simulationslastigere Steuerung als alle Vorgänger, und die Rennen sind nicht mehr illegal, weshalb sie auf überwiegend auch in der Realität existierenden Strecken stattfinden. Ebenfalls neu eingeführt wurde ein Schadensmodell, das sich nicht nur auf die Optik der Fahrzeuge, also ein zunehmend ramponierteres Aussehen, auswirkt, sondern auch auf das Fahrverhalten. Dadurch kann es jedoch auch dazu kommen, dass das Fahrzeug so stark beschädigt wird, dass dieses fahrunfähig wird. Dies führt unweigerlich dazu, dass der Spieler aus dem Rennen ausscheidet.

Es gibt vier verschiedene Rennmodi, die sich noch weiter variieren lassen. Die vier Rennmodi sind: Grip, Drift, Drag und Speed. Grip-Rennen sind dabei klassische Rennen auf Rundkursen. Es gibt dabei wiederum vier verschiedene Arten von Grip-Rennen. Bei Grip-Klasse-Rennen werden die Wagen vor dem Rennen je nach Leistung in eine von zwei Gruppen A oder B eingeteilt, wobei in Gruppe A die langsameren und in Gruppe B die schnelleren Fahrzeuge sind. Die Gruppe A startet hier zuerst. Verglichen wird der Spieler nur mit den Wagen der eigenen Klasse. Je besser dieser Vergleich aussieht, umso mehr Punkte erhält der Spieler. Außerdem gibt es noch normale Grip-Rennen, bei denen die Unterteilung in verschiedene Gruppen nicht stattfindet, weshalb es möglich ist, dass Wagen verschiedener Leistungsstufen gegeneinander fahren. Die weiteren Grip-Rennmodi sind Zeitfahr-Rennen, bei denen der Fahrer mit der schnellsten Rundenzeit das Rennen gewinnt und den Sektor-Shootout. Bei diesem wird die Strecke in vier Sektoren unterteilt, der Fahrer mit der höchsten Geschwindigkeit in einem Sektor beherrscht diesen und erhält Bonuspunkte. Der Fahrer, der am Ende des Rennens die meisten Punkte hat, gewinnt.

Beim Drift gibt es nur einen klassischen Drift-Modus, bei dem der Fahrer mit der höchsten Punktzahl gewinnt; dabei geben schnelle und steile Drifts mehr Punkte als andere. Beim Drag-Rennmodus gibt es dahingegen drei verschiedene Unter-Rennmodi. Bei allen Drag-Rennen gibt es einen Unterschied zu den Drag-Rennen der Vorgänger, insofern, dass vor dem Rennen zunächst durch einen Burnout, also durchdrehenden Rädern, diese auf die richtige Temperatur gebracht werden müssen, was sich auf die Geschwindigkeit auswirkt. Es gibt den Viertelmeilen-Drag, den Halbmeilen-Drag und den Wheelie-Wettbewerb, bei dem der Fahrer gewinnt, der am längsten mit den Vorderrädern in der Luft bleibt, ohne sich zu überschlagen.

Der vierte Rennmodus Speed wird wiederum in zwei Rennmodi unterteilt, den Top-Speed-Lauf und die Speed-Challenge. Beim Top-Speed-Lauf werden auf der Strecke Kontrollpunkte errichtet, an denen die gefahrene Geschwindigkeit ermittelt wird. Der Fahrer mit der höchsten Gesamtgeschwindigkeit gewinnt das Rennen. Bei der Speed-Challenge gewinnt der Fahrer, der als erstes bei einem Rennen am anderen Ende der Strecke ankommt.

Wird ein Wagen während eines Rennens beschädigt, so kann dieser mit Reparatur- und Totalschaden-Gutscheinen wieder repariert werden. Diese können nach Rennen gewonnen werden oder von nach den Rennen gewonnenem Spielgeld gekauft werden. Ziel des Spiels ist es, als fiktiver Rennfahrer Ryan Cooper der Spitzenfahrer aller Elite-Organisationen der vier Renntypen und schließlich der Gesamt-Elite-Organisation zu werden.

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 22.02.13

Benutzerprofil anzeigen http://evolution-scene.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten