Monster Hunter 3 (PAL)

Nach unten

Monster Hunter 3 (PAL)

Beitrag von Admin am Mi Mai 08, 2013 5:31 am



Die Monster kommen! Aber zum Glück ist die Schonzeit bald vorüber. Ab April können sich auch Europas Monsterjäger in ein Vergnügen stürzen, das in Japan bereits zum Massenphänomen geworden ist: Monster Hunter Tri von Capcom ist das erste Spiel der Kultserie, das seine Premiere auf Wii feiert. Nie gab es mehr und furchterregendere Monster zu besiegen, nie war das Abenteuer so episch angelegt und nie hat es mehr Spaß gemacht - besonders in der Gruppe. Neben vielen anderen neuen Features unterstützt das Spiel auch das Wii Speak-Mikrofon, das es Nintendo-Fans ermöglicht, sich bei der Jagd auch online einfach per Zuruf zu verständigen.

Neue Monster, neue Welten, neue Jagdwaffen, neue Features – kein Wunder, dass sich in Japan bereits zwei Tage nach Verkaufsstart von Monster Hunter Tri über eine halbe Million Wii-Spieler auf Monsterjagd begeben haben. Die fantastischen Szenerien, die sie dabei durchstreifen, machen Monster Hunter Tri zu einem der grafisch beeindruckendsten Wii-Titel überhaupt. Zu den neuen Spielebenen gehört eine Unterwasserwelt, in der bisher völlig unbekannte, gigantische Monster hausen. Nur gut, dass die Wii-Spieler auch mit neuen Waffen ausgerüstet werden, zum Beispiel mit einer mächtigen Switch Axe. Sie können diese per Wii Remote oder Nunchuk schwingen, aber auch mit dem Classic Controller Pro.

Monster Hunter Tri ist kein herkömmliches Action-Spiel. Vielmehr haben die Entwickler von Capcom ein komplettes, lebendiges Öko-System entworfen. Wie im natürlichen Kampf ums Überleben interagieren die Monster darin mit ihrer Umwelt, mit anderen Monstern – und mit den Wii-Spielern! Sie zu jagen, ist also eine echte Herausforderung, die taktisches Geschick und kluge Entscheidungen abverlangt. Vor allem müssen sie lernen, die Geschöpfe dieser Welt zu respektieren und sie nur zu jagen, um das eigene Überleben zu sichern. Die Spiele-Entwickler haben die Verhaltensweisen echter Tiere auf die Monster übertragen. So agiert jede Kreatur in diesem Spiel völlig individuell und ihrer Art gemäß. Kleine Monster etwa schließen sich zu Herden zusammen, um sich gegen größere zu wehren, die in der Nahrungskette über ihnen stehen. Wie echte Tiere ermüden die Monster, je länger sie kämpfen müssen: Ihre Bewegungen werden langsamer, und sobald sie der Hunger plagt, machen sie sich auf die Suche nach etwas Essbarem. Die Spieler können der Evolution sozusagen bei der Arbeit zusehen. Oder gleich selbst mitmachen!

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 22.02.13

Benutzerprofil anzeigen http://evolution-scene.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten